Mein kleiner Wildfuchsiengarten

Fuchsienfreunde stellen ihre Gärten vor
Antworten
Benutzeravatar
Claudia
Moderator
Beiträge: 6548
Registriert: 02.11.2007, 19:37
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Claudia » 06.12.2015, 19:38

Ich bin da auch fast sprachlos.
So eine reiche Ernte.
Und gleichzeitig echt "cool".  :D
Grüße Louke von mir. Sie hat jetzt viel Arbeit vor sich...
Lieben Gruß - Claudia

FK Saar-Pfalz

Benutzeravatar
dutch Henk
Aktives Mitglied
Beiträge: 443
Registriert: 31.12.2010, 19:56
Wohnort: Bennekom, Nederland
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von dutch Henk » 06.12.2015, 19:45

Ja, es sind sehr viele. Hatte ich nicht erwartet.
Voriges Jahr dachte ich, ich soll etwas mehr Asten beseitigen, dann lichtet die Blätterdecke sich etwas und gibt es vielleicht auch etwas weniger als 60 kg. Kiwis.
Das war falsch gedacht. Es war Lichter, aber die Ernte.....
Grüssen aus den Niederlanden

Henk

www.hoefakkerfuchsia.nl

Benutzeravatar
dutch Henk
Aktives Mitglied
Beiträge: 443
Registriert: 31.12.2010, 19:56
Wohnort: Bennekom, Nederland
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von dutch Henk » 26.12.2015, 19:22

Heute einige Bilder gemacht.
Auch hier blüht Helleboris niger.
Bild

aber auch Helleboris orientalis
Bild

und Helleboris torquatus
Bild

und Helleboris odorus
Bild

und Helleboris multifidus
Bild
Grüssen aus den Niederlanden

Henk

www.hoefakkerfuchsia.nl

Benutzeravatar
dutch Henk
Aktives Mitglied
Beiträge: 443
Registriert: 31.12.2010, 19:56
Wohnort: Bennekom, Nederland
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von dutch Henk » 26.12.2015, 19:31

Mein Pelargonium woll auch nicht aufhören mit blühen.
Bild

Auch die kleine Primula blüht wieder
Bild

Und Fuchsia hatschbachi macht es überhaupt toll.
Er hat  ein neue Trieb gemacht. In Dezember!!!
Bild

Und drinnen blüht meine einzige Hybride
Bild
Grüssen aus den Niederlanden

Henk

www.hoefakkerfuchsia.nl

merlin2008
Aktives Mitglied
Beiträge: 1777
Registriert: 03.07.2014, 08:37
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Beitrag von merlin2008 » 27.12.2015, 06:41

Es freut einem wenn man solche Bilder sieht und man fiebert erst recht dem Frühjahr entgegen.Wenn man es nicht besser wüßte könnte man schon ausräumen so juckt es in den Fingern.
Viele Grüße Edeltraud

Benutzeravatar
Claudia
Moderator
Beiträge: 6548
Registriert: 02.11.2007, 19:37
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Claudia » 27.12.2015, 18:19

Bild...die einzige Hybride...

Der Farn ist auch sehr schön.
Ich bin erstaunt über das Gestein in Deinen Beeten.
Wo Du doch eher einen naturnahen Garten hast.

Die Christrosen liebe ich einfach!
kann man eigentlich zu all den Helleborus-Sorten "Christrosen" sagen?
Weiß ich jetzt garnicht... :oops:  :no:
Lieben Gruß - Claudia

FK Saar-Pfalz

Benutzeravatar
Gartenfee49
Aktives Mitglied
Beiträge: 1798
Registriert: 18.01.2011, 10:28
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Gartenfee49 » 27.12.2015, 20:51

Henk, so wie bei dir, sieht es auch in meinem Garten aus.
,Arauco' hat 30 cm frische Triebe und die ,Tom Thumb' schlägt aus allen Blattachseln neu aus. :?  :no:

Kommende Woche soll es deutlich kälter werden. Dann ist die schöne Pracht vorbei.

So erfreuen wir uns jetzt noch besonders an den schönen Blumen/Blütenbildern. :D
Liebe Grüsse aus Hamburg
von Annegret

Benutzeravatar
dutch Henk
Aktives Mitglied
Beiträge: 443
Registriert: 31.12.2010, 19:56
Wohnort: Bennekom, Nederland
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von dutch Henk » 28.12.2015, 20:05

Claudia hat geschrieben: Ich bin erstaunt über das Gestein in Deinen Beeten.
Wo Du doch eher einen naturnahen Garten hast.

Die Christrosen liebe ich einfach!
kann man eigentlich zu all den Helleborus-Sorten "Christrosen" sagen?
Mit die Steinen und darunter Sand versuche ich ein arm Milieu zu kreieren.
Das ist besser für manche Pflanzen und auch Fuchsien.

Die Christrose ist nur Helleborus niger. Nieswurz ist die algemeine Name.Was Lenzrosen genau sein weis ich nicht. Aber es hat etwas zu tun mit ein oder mehrere Blumen auf der Stiel. Ich habe kein Helleborus Sorten. Aber nur Helleborus Arten.
Die Sorten sind meisten Helleborus orientalis Hybriden.
Grüssen aus den Niederlanden

Henk

www.hoefakkerfuchsia.nl

Benutzeravatar
lutz2
Aktives Mitglied
Beiträge: 748
Registriert: 31.12.2010, 11:54
Wohnort: nördl. Lüneburger Heide
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Beitrag von lutz2 » 28.12.2015, 23:01

Moin zusammen,
ich lese gerade die monatl. Zeitschrift "Gartenfreund" des Kleingartenwesens und da ist ein kl. Bericht über Christ- u. Lenzrosen drin.
""Auszugsweise: Christrose (Helleborus niger) blüht ab Dezember, Lenzrosen (Helleborus orientalis) blühen ab Februar. Beide Arten mögen lehm- u. kalkhalt. Boden u. Halbschatten. Christrosen reagieren empfindlich, Lenzrosen sind robuster. Christrosen werden häufig von der Schwarzfleckenkrankheit (Coniothyrium hellebori) befallen = Pilzkrankheit mit dunklen Flecken auf Blättern u. Bl.-Stielen. Unbedingt abschneiden, evtl. radikal! Standort überprüfen s. oben. Neuaustrieb evtl. mit Fungizid behandeln.""
Ich habe wieder etwas dazu gelernt!
LG.  Lutz

Benutzeravatar
Linda
Aktives Mitglied
Beiträge: 902
Registriert: 19.01.2012, 19:21
Wohnort: bei Stuttgart
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von Linda » 29.12.2015, 17:21

Dieses Jahr ist bei uns alles anders:

Im November blühten schon die Christrosen und zu Weihnachten erstrahlten die ersten Lenzrosen.


Bild

Bild

Bild
Viele Grüße von den Fildern

Linda

Benutzeravatar
Claudia
Moderator
Beiträge: 6548
Registriert: 02.11.2007, 19:37
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Claudia » 29.12.2015, 17:58

Sind das schöne Exemplare Linda!

Henk und Lutz, danke für die Informationen.  ;)
Lieben Gruß - Claudia

FK Saar-Pfalz

Benutzeravatar
dutch Henk
Aktives Mitglied
Beiträge: 443
Registriert: 31.12.2010, 19:56
Wohnort: Bennekom, Nederland
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mein kleiner Wildfuchsiengarten

Beitrag von dutch Henk » 24.04.2016, 17:22

PB274285.JPG
Dieser Catalpa war bis vor ein par Wochen noch in meiner Garten.
Dann haben wir ihn abgesagt.
P4244381.JPG
Wie man seht haben wir die Papageien sitzen lassen.
Aber gestern landete ein neie papagei auf die abgesägte Baumstumpf.
P4244382.JPG
P4244384.JPG
Man wähnt sich in Südamerika mit diese Papageien und Fuchsien.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüssen aus den Niederlanden

Henk

www.hoefakkerfuchsia.nl

Benutzeravatar
Claudia
Moderator
Beiträge: 6548
Registriert: 02.11.2007, 19:37
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mein kleiner Wildfuchsiengarten

Beitrag von Claudia » 24.04.2016, 17:36

Hallo Henk, so ein großer Baum ist garnicht so einfach in einem Garten zu fällen.
Wir hatten mal eine Atlaszeder im Garten. Mein lieber Jolly, da mussten wir sogar die Straße für ne Weile sperren.
Obwohl der Holzfäller das sehr professionell machte, blieb mir bald das Herz stehen als der letzte hohe Stumpf fiel.

Ist der orginelle Papagei aus Acrylglas?
:D Papageien und Fuchsien passen wirklich perfekt zusammen.

Das muss ich mir mal aus der Nähe betrachten... :P
Lieben Gruß - Claudia

FK Saar-Pfalz

Benutzeravatar
Gartenfee49
Aktives Mitglied
Beiträge: 1798
Registriert: 18.01.2011, 10:28
Wohnort: Hamburg

Re: Mein kleiner Wildfuchsiengarten

Beitrag von Gartenfee49 » 24.04.2016, 18:02

Das mit den Papageien gefällt mir sehr gut.

Dein neuester Papagei ist aber ein edles Stück.

Jetzt fehlen eigentlich noch die Kolibris. :D
Aber ich weiß nicht, ob sie zu den Papageien passen. Wohl eher nicht.
Liebe Grüsse aus Hamburg
von Annegret

Benutzeravatar
dutch Henk
Aktives Mitglied
Beiträge: 443
Registriert: 31.12.2010, 19:56
Wohnort: Bennekom, Nederland
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mein kleiner Wildfuchsiengarten

Beitrag von dutch Henk » 25.04.2016, 08:30

Der Baum hebe ich zusammen mit 2 unserer Sohnen nach und nach abgesägt.

Der Papagei habe ich von echtes Glas gemacht.
Wenn fertig konnte ich ihm allein nicht auf die Baumstumpf heben.
Zu gross und zu schwer.
Da hat unsere jungste Sohn mitgeholfen.
Die Papagei hat eine Spannweite von 1,5 m.
Grüssen aus den Niederlanden

Henk

www.hoefakkerfuchsia.nl

Antworten