'Saarglocken'

gezüchtete Fuchsien werden vorgestellt
Antworten
Benutzeravatar
Susanne
Aktives Mitglied
Beiträge: 1559
Registriert: 08.06.2011, 20:11
Kontaktdaten:

'Saarglocken'

Beitrag von Susanne » 11.12.2016, 15:25

Da die 'Saarglocken' den Kalender der DFG im Dezember 2016 schmücken und ich schon oft danach gefragt wurde, möchte ich etwas zu dieser Fuchsie des Monats (im Kalender) schreiben.
Mein Exemplar stammt von Claudia, und sie hat es mir bereits vor ca. 4 Jahren gegeben. Seither ist die Pflanze zwar nicht sehr gewachsen, treibt aber zuverlässig jedes Frühjahr wieder aus- und ich habe heute im GWH nach ihr gesehen und festgestellt, dass an den kräftigen, kurzen Stämmen bereits ganz vorsichtiges Leben zu sehen ist ;) .
Da ihr Züchter Georg Köhler sie bereits 1934 vorgestellt hat, ist wohl nichts mehr über ihre Abstammung zu erfahren? Aber sie hat sicher Respekt verdient, dass sie in dieser schwierigen "Anfangs-Zeit" überlebt hat. Leider kenne ich auch keinen Gärtner, der sie in seinem Sortiment hat :roll: ...
Zum Glück habe ich sie und bestimmt auch Claudia und Mitglieder in ihrem Freundeskreis, so dass interessierte Fuchsienfreunde noch Hoffnung haben dürfen, sie auch irgendwann zu besitzen.
In diesem Jahr 2016 hatte sie bei mir ziemlich viel Sonne und trotzdem viele Blüten und kräftig dunkelgrünes Laub. Allerdings hatte ich schon öfters den Eindruck, dass sie auf Regen mit Flecken auf den Korollen reagiert, zumindest manchmal.
Saarglocken 08d2016.jpg
Gruß von Susanne

Das Morgen kann nur blühen, wenn es im Gestern wurzelt und im Heute wächst.

http://www.fuchsiamania.de
19696

Benutzeravatar
Linda
Aktives Mitglied
Beiträge: 902
Registriert: 19.01.2012, 19:21
Wohnort: bei Stuttgart
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: 'Saarglocken'

Beitrag von Linda » 11.12.2016, 16:23

Susanne, jetzt musste ich doch schnell mal meinen Kalender umblättern...
nicht weil ich es vergessen habe, sondern ich muss gestehen, :!:
bei mir strahlt seit August die 'Shadow Dancer Viona'vom Fuchsienkalender :no: :oops: :no:
(Für meine Termine habe ich einen Terminkalender.)
Aber die 'Saarglocken' gefallen mir auch sehr gut.
Viele Grüße von den Fildern

Linda

Benutzeravatar
Gartenfee49
Aktives Mitglied
Beiträge: 1798
Registriert: 18.01.2011, 10:28
Wohnort: Hamburg

Re: 'Saarglocken'

Beitrag von Gartenfee49 » 11.12.2016, 17:18

Susanne, ich habe die "Saarglocken" von Claudia bei der JHV in Koblenz bekommen.
Ich kann dir nur zustimmen, sie ist nicht gerade eine kräftige Wachserin, kommt aber immer wieder, in meiner Miete, gut durch den Winter. Sie treibt zuverlässig aus, blüht bei mir aber recht spät und auch nicht gerade üppig.
Liebe Grüsse aus Hamburg
von Annegret

Benutzeravatar
Claudia
Moderator
Beiträge: 6548
Registriert: 02.11.2007, 19:37
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Re: 'Saarglocken'

Beitrag von Claudia » 11.12.2016, 18:55

Danke Siglinde für diese schöne Vorstellung.
'Saarglocken' eine Fuchsie die mir sehr am Herzen liegt.
Ich bin gerade bei dieser Fuchsie daran interessiert, dass sie erhalten bleibt. Natürlich wegen dem Bezug zu meiner Heimat, und vor allem weil sie aus dem Ort kommt in dem ich jetzt schon seit 25 Jahren glücklich mit meiner Familie lebe.
Georg Koehler war ein Züchter von 11 Fuchsiensorten, und weit mehr an Pelargonien.
Die Gärtnerei existiert immer noch, und Herr Koehler senior ( inzwischen auch schon 85 Jahre alt) erzählte mir viel über die Geschichten zu diesen Fuchsien.
Wir hatten damals in den alten Unterlagen geschaut, viel ist allerdings nicht mehr vorhanden, aber sowas wie "Eltern" war leider nicht zu finden.
Von den Fuchsien existieren nur noch 2 Sorten: 'Saarglocken' und die 'Saarpfalz'.
Und existieren bedeutet in diesem Fall tatsächlich nur noch die Fuchsien im Privatbesitz.
Was die Beschreibung angeht kann ich euch beiden nur zustimmen: sie wächst nicht üppig, lässt sich aber gut überwintern.
Diese Flecken auf den Korollen konnte ich auch feststellen.
Zufällig auf dem Bild zu erkennen. :D
Saarglocken  klein  (3).jpg
Saarglocken.jpg
Und das hier ist die 'Saarpfalz', eine Sorte die sehr spät blüht, zu allem Überfluß auch noch gerne Blühpause macht. Schade, denn ihr dunkles Laub und die hübsche kompakte Blüte sehen außer0rdentlich gut aus.
Saarpfalz.JPG
Lieben Gruß - Claudia

FK Saar-Pfalz

Benutzeravatar
Mediolobivia
Moderator
Beiträge: 734
Registriert: 17.06.2014, 21:04
Wohnort: Ahorn
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: 'Saarglocken'

Beitrag von Mediolobivia » 11.12.2016, 21:53

Also ich melde mich schon einmal für einen Steckling an. Egal von wem :D Es ist ja immer schade, wenn solche Sorten von der Bildfläche verschwinden. Auch gerade dann, wenn sie zuverlässig überwintern und nicht allzu mächtig werden und obendrein noch sehr attraktiv von Laub und Blüten sind. Der Trend geht ja immer mehr dahin, dass Blüten groß und ausgefallen sein müssen. je auffälliger, desto besser. Eigentlich schade :(
Liebe Grüße, Anja
Bild
Wer Schmetterlinge lachen hört, weiß wie Wolken schmecken...

Benutzeravatar
Mediolobivia
Moderator
Beiträge: 734
Registriert: 17.06.2014, 21:04
Wohnort: Ahorn
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: 'Saarglocken'

Beitrag von Mediolobivia » 11.12.2016, 21:59

Ich finde es übrigens toll, dass Siglinde uns immer mal wieder solche Sorten vorstellt. Sei es die 'Meteor Storm' damals im Kurier oder eben diese hier jetzt! Bitte mehr davon :D
Liebe Grüße, Anja
Bild
Wer Schmetterlinge lachen hört, weiß wie Wolken schmecken...

Antworten