'Weiße Dollarprinzessin'

gezüchtete Fuchsien werden vorgestellt
Antworten
Benutzeravatar
Claudia
Moderator
Beiträge: 6433
Registriert: 02.11.2007, 19:37
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

'Weiße Dollarprinzessin'

Beitrag von Claudia » 19.12.2017, 17:46

'Weiße Dollarprinzessin'
Crosse M., 1934 F
Eltern:
'Dollarprinzessin' x 'Emile de Wildeman'
Weiße Dollarprinzessin.jpg
Diese Fuchsie dürfte nicht allzu verbreitet sein. Ich entdeckte sie in der Gärtnerei Graupner.
Herr Schettler hat sie mir in diesem Jahr zukommen lassen. Darüber bin ich sehr glücklich.
Es ist eine verholzte Pflanze gewesen die erst gegen Ende der Saison mit der Blüte anfing.
Entsprechend gespannt war ich.
Weiße Dollarprinzessin1.jpg
Sie wächst aufrecht, die Sepalen und der Tubus sind in einem blassen Rot, die Korolle ist weiß/rosa mit rosa Äderung und am Grund intensiver rosa gefärbt.

Weiße Dollarprinzessin knospe.jpg
Die Knospen sind herzförmig. Das ist auch ein Erkennungsmerkmal.

Weiße Dollarprinzessin 3.jpg
Die Blüte öffnet sich in einem kleinen Stadium, und wird bei völliger Entfaltung immer größer.

Dollarprinzessin weiß 2.jpg
Das Laub ist mittel-bis hellgrün und kaum gezackt. Blattadern sind hell und die Zweige sind rot gefärbt.

Kennt ihr diese Sorte?
Lieben Gruß - Claudia

FK Saar-Pfalz

merlin2008
Aktives Mitglied
Beiträge: 1702
Registriert: 03.07.2014, 08:37
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: 'Weiße Dollarprinzessin'

Beitrag von merlin2008 » 20.12.2017, 07:27

Eine hübsche Blüte doch weiß würde ich sie nicht bezeichnen.Es gibt schon noch ettliche recht unbekannte Schönheiten.
Viele Grüße Edeltraud

Benutzeravatar
Claudia
Moderator
Beiträge: 6433
Registriert: 02.11.2007, 19:37
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

Re: 'Weiße Dollarprinzessin'

Beitrag von Claudia » 20.12.2017, 07:45

Das hatte ich mir auch gedacht, als ich den Namen 'Weiße Dollarprinzessin' laß. Noch nicht mal die Korolle ist wirklich weiß.
Vielleicht wollte man da einfach den Kontrast zur ursprünglichen 'Dollarprinzessin' zum Ausdruck bringen.
Zur Jahresangabe muss ich noch sagen das es durchaus geändert werden muss.
Denn in den Aufzeichnungen von Herrn Grund gibt es bei der Beschreibung doch tatsächlich einen Widerspruch in den Zeitangaben.
Ich muss ihn mal anrufen... :)

Jetzt würde mich noch interessieren ob Herbert die Sorte kennt. Schließlich ist er ein Spezialist für "seltene" Sorten. ;)
Lieben Gruß - Claudia

FK Saar-Pfalz

Benutzeravatar
Claudia
Moderator
Beiträge: 6433
Registriert: 02.11.2007, 19:37
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

Re: 'Weiße Dollarprinzessin'

Beitrag von Claudia » 15.01.2018, 18:44

Mittlerweile hatte ich Herbert zur 'Weiße Dollarprinzessin' gefragt. Er kennt sie nicht.
Aber ich habe noch weitere Informationen in meinen alten Unterlagen gefunden.
Das richtige Jahr ist nun bekannt: 1928! Zumindest wurde in dem Jahr darüber als NEUHEIT berichtet.
In der Möllers deutsche Gärtnerzeitung von 1928 habe ich folgenden Artikel gefunden:
Weiße Dollarprinzessin .jpg
Lieben Gruß - Claudia

FK Saar-Pfalz

merlin2008
Aktives Mitglied
Beiträge: 1702
Registriert: 03.07.2014, 08:37
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: 'Weiße Dollarprinzessin'

Beitrag von merlin2008 » 16.01.2018, 06:57

Wenn sie so lange überlebt hat zeigt doch ihre Qualität.Wenn man bedenkt wieviele Sorten welche die letzten Jahre der Renner waren mittlerweile nicht mehr im Handel zu finden sind ist das doch toll.
Viele Grüße Edeltraud

Antworten