Jetzt schon mit der Überwinterung beginnen...?

Die nächste Saison wird vorbereitet
Benutzeravatar
Kolibri-Forum
Aktives Mitglied
Beiträge: 336
Registriert: 15.01.2011, 20:05

Beitrag von Kolibri-Forum » 31.10.2012, 23:44

Schau mal Susanne
Bild
meine zuerst umgetopften und geschnittenen Fuchsien stehen auch schon im Grün.Wenn es jetzt kälter wird stoppen sie von alleine.

Benutzeravatar
Benji
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 23.05.2012, 12:30
Wohnort: Laatzen, bei Hannover

Beitrag von Benji » 02.11.2012, 08:17

Steffi-01 hat geschrieben:Heute habe ich die Hälfte der Fuchsien geschnitten und entlaubt und gegen Ungeziefer und Rost eingesprüht. Morgen kommt noch die andere Hälfte dran und dann wird noch getaucht gegen Dickmaulrüsslerlarven. Dann bleiben sie noch etwas stehen zum abtrocknen.

Dann mache ich noch die anderen Kübelpflanzen fertig, schneiden, einsprühen gegen Schädlinge. Große Pflanzen werden noch zusammengebunden. Wenn das alles fertig ist, geht es ab ins Winterquartier.

Als letztes muss ich noch den Garten aufräumen, die Staudenbeete zurückschneiden, Unkraut jäten und winterfertig machen.

Wenn dann nichts dazwischenkommt, kann es ab Mitte November endlich in Urlaub gehen.

Hallo Steffi,
kannst Du bitte verraten womit Du gegen Ungeziefer u. Rost sprühst und worin Du gegen Dickmaulrüsslerlarven tauchst. Das wäre ganz nett, da ich nicht weiss, wie ich gegen diese Schädlinge vorbeugend wirken kann. Danke Dir im Voraus.
Benji

blumenjoho45

Beitrag von blumenjoho45 » 02.11.2012, 12:18

Hallo Steffi,
ja das würde mich auch interessieren, wie schon Benji danach gefragt hat!
Wir machen immer schon Mitte Oktober Urlaub um nochmals Sonne zu tanken, was wir sicher 2013 auch erst im November machen werden. Dann kann man alles mehr in Ruhe für den Winter vorbereiten....
Gruß Josef

Hobbygärtner

Beitrag von Hobbygärtner » 03.11.2012, 17:08

Hallo zusammen,
Habe fertig!
Bin ich froh nun ist die Arbeit beendet und mein Garten ist winterfest
,Bild

habe alle etwas geschnitten und angehäufelt mehr mache ich nicht .In der Erdmiete sind 160 Fuchsien und was ich noch teste sind ca 50 bewurzelte Stecklinge in Töpfchen!
Hat von Euch schon jemand Jungpflanzen ca 3-4 Monate alt in eine Erdmiete getan?
Da bin ich gespannt was wieder kommt im April nach dem ausgraben .
Im Garten blöeiben ca 250 Pflanzen,die habe ich aber nicht gezählt und extra aufgeschrieben wie die in der Erdmiete.
Der Winter kann nun kommen,
Gruß
Klaus

Benutzeravatar
Steffi-01
Aktives Mitglied
Beiträge: 217
Registriert: 02.01.2011, 18:21

Beitrag von Steffi-01 » 04.11.2012, 08:04

Gegen Rost sprühe ich mit Polyram WG und gegen Dickmaulrüsslerlarven tauche ich die Pflanzen in eine Brühe aus Regenwasser mit Schädlingsfrei Calypso laut Anleitung.

Benutzeravatar
Claudia
Moderator
Beiträge: 6479
Registriert: 02.11.2007, 19:37
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Claudia » 04.11.2012, 11:01

Gegen die Dickmaulrüsslerlarven gehe ich auch so vor.
Bei mir war das mit gutem Erfolg eingesetzt.
Diese Larven hatten garkeine Chance..... :D

Klaus, ist das nicht ein gutes Gefühl alles gut versorgt zu haben!?
Bei Dir ist das ja eine Wahnsinnsarbeit.

Jungpflanzen, die schon verholzt sind, überwintern prima in einer Miete.
Ich hatte das im letzten Jahr mit einigen ausprobiert.
Wenn sie allerdings ganz grün sind....traute ich mich bisher noch nicht.
Es würde im Grunde den Empfehlungen widersprechen die da lauten:
durchkultivieren bei Licht und Wärme......

Hätte ich nicht meine Grube schon zu, so würde ich schnell noch ein paar vergrünte Jungpflänzchen dazu legen....ein Versuch wäre es wert ;)
Lieben Gruß - Claudia

FK Saar-Pfalz

fuchsia
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 31.01.2011, 00:13
Wohnort: Grefrath

Beitrag von fuchsia » 07.11.2012, 20:20

hallo zusammen, ich habe am letzten WE mit dem Rückschnitt begonnen. Ich werde in diesem Jahr die Tütenmethode verwenden wie von Claudia beschrieben. Bisher habe ich im beheizten Gewächshaus mit gutem Ergebnis überwintert. Aber die Stromrechnung ist mir einfach zu hoch geworden. Die Pflanzen stehen im Moment zurückgeschnitten im Gewächshaus bei offenen Fenstern zum abtrocknen und abhärten. Sobald Frost kommt werden sie verpackt und in einem dunklen, frostfreien Raum gelagert. Mal sehen, wie sie im nächsten Jahr aussehen.

fuchsia
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 31.01.2011, 00:13
Wohnort: Grefrath

Beitrag von fuchsia » 07.11.2012, 20:26

hallo, ich noch mal. Gegen die Rüssler habe ich im Frühjahr Nematoden eingesetz. Ich hatte keine Larven und Käfer. Ob es daran gelegen hat, weiss ich nicht. Vielleicht hätte ich eh keine gehabt. Aber im Frühjahr lasse ich mir wieder welche schicken.
Gruß an alle

Benutzeravatar
Claudia
Moderator
Beiträge: 6479
Registriert: 02.11.2007, 19:37
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Claudia » 08.11.2012, 05:48

Hallo Fuchsia, da bin ich sehr gespannt was Du uns dann im Frühjahr berichten kannst.

Ich drücke alle Daumen.

Bei mir ist inzwischen alles eingetütet ;)  bzw. in der Miete.
Glaubt ihr mir wenn ich sage, dass ich froh bin das die Fuchsien alle weg sind??!!
Das hat so was ordnentes und befreiendes...Gehts euch auch so?

Dabei weiß ich genau, das im Januar diese Phase wieder vorbei ist und ich am Liebsten wieder alles an Fuchsien kaufen möchte welche schön aussehen....
Lieben Gruß - Claudia

FK Saar-Pfalz

Benutzeravatar
Gartenfee49
Aktives Mitglied
Beiträge: 1798
Registriert: 18.01.2011, 10:28
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Gartenfee49 » 08.11.2012, 09:45

Claudia, mir geht es da genau so wie dir! :D

Meine Fuchsien sind jetzt schon einige Tage in der Miete und halten ihren verdienten Winterschlaf. :D  :D

Ich habe jetzt wieder mehr Zeit für andere Dinge. Bei Regenwetter brauche ich auch mal einige Tage nicht in den Garten zu fahren, um nach den Pflanzen zu sehen, sind ja gut untergebracht!

Die ersten Tage habe ich noch kontrolliert, ob Regenwasser von der Abdeckfolie in die Fuchsienmiete laufen kann. Das ist nicht der Fall gewesen, alles okay! :)

Noch nicht verholzte Stecklinge habe ich im kalten GWH stehen. Da bleiben sie auch den Winter über. Bei großer Kälte mache ich dann den Frostwächter an. (auf Lampenölbasis)

Ansonsten hoffe ich, daß ich mich diesmal besser beherrschen kann und keine neuen Fuchsien zukaufe. Muß wirklich abwarten, wie meine Fuchsien den kommenden Winter überstehen. :oops:  :lol:  :lol:

Jetzt kann ich mich in Ruhe auf die nächste Fuchsiensaison vorbereiten, ohne Stress! :lol:  :lol:
Liebe Grüsse aus Hamburg
von Annegret

Benutzeravatar
gschimmi
Aktives Mitglied
Beiträge: 808
Registriert: 05.01.2011, 22:04
Wohnort: oberbarnim, märkische schweiz
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von gschimmi » 08.11.2012, 20:53

hallo,

ich kann es auch nur so von claudia bestätigen, es hat auch plumps gemacht, als alle weg waren.
einige noch nicht verholzte habe ich auf dem treppenfenster und einige im keller, da kommt jetzt noch eine neonlampe drüber. das ist mal so zum spass, mal sehen wie es geht.

lg von elke aus der märkischen schweiz
Man muss nicht erst sterben, um ins Paradies zu gelangen, solange man einen Garten hat!

Benutzeravatar
Benji
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 23.05.2012, 12:30
Wohnort: Laatzen, bei Hannover

Beitrag von Benji » 08.11.2012, 23:05

Claudia hat geschrieben:Hallo Fuchsia, da bin ich sehr gespannt was Du uns dann im Frühjahr berichten kannst.

".......Bei mir ist inzwischen alles eingetütet ;)  bzw. .............................
Das hat so was ordnentes und befreiendes...Gehts euch auch so?

Dabei weiß ich genau, das im Januar diese Phase wieder vorbei ist und ich am Liebsten wieder alles an Fuchsien kaufen möchte welche schön aussehen....
Hallo Claudia,
bei welcher Temperatur werden denn die  Fuchsien bei der Tütenmethode überwintert.
LG
Benji

Benutzeravatar
Claudia
Moderator
Beiträge: 6479
Registriert: 02.11.2007, 19:37
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Claudia » 09.11.2012, 06:21

Hallo Benji, das kann runter gehen bis an die 0 Grad Grenze.
Es kommt ganz auf die Außentemperatur an.
Also richtig kalt! Und die Lichtzufuhr ist dabei nicht erwähnenswert.
Also auch da ziemlich dunkel!

Welche Möglichkeiten hast Du denn?
Lieben Gruß - Claudia

FK Saar-Pfalz

Benutzeravatar
Benji
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 23.05.2012, 12:30
Wohnort: Laatzen, bei Hannover

Beitrag von Benji » 09.11.2012, 19:44

Hallo Claudia,
Die Temperaturen in meinem Keller bewegen sich im Winter so zw. 10 und 14 Grad. Da in jedem Kellerraum Fenster sind, ist es dort nicht dunkel. Es ist aber auch nicht hell genug, um die Blumen ausreichend mit Licht versorgt zu werden. Dieses Jahr möcht ich mal den überdachten Außenkellerabgang etwa mit Luftpolsterfolie abdecken und probieren die Pflanzen frostfrei über den Winter zu bringen.
LG
Benji

Benutzeravatar
Steffi-01
Aktives Mitglied
Beiträge: 217
Registriert: 02.01.2011, 18:21

Beitrag von Steffi-01 » 11.11.2012, 08:19

Claudia hat geschrieben:Bei mir ist inzwischen alles eingetütet ;)  bzw. in der Miete.
Glaubt ihr mir wenn ich sage, dass ich froh bin das die Fuchsien alle weg sind??!!
Das hat so was ordnentes und befreiendes...Gehts euch auch so?

Dabei weiß ich genau, das im Januar diese Phase wieder vorbei ist und ich am Liebsten wieder alles an Fuchsien kaufen möchte welche schön aussehen....
Ich bin im Moment unwahrscheinlich erleichtert, alle Pflanzen im Winterquartier zu haben. Dieses Jahr war es bei mir irgendwie total verrückt, ich hatte für meine Pflanzen einfach zu wenig Zeit und ich habe mich selbst unter Druck gesetzt, um alles zu schaffen. Zur Zeit merke ich jetzt die Auswirkungen, meine Haut spielt wieder verrückt.

Zeitweise habe ich ehrlich gesagt schon darüber nachgedacht, die Pflanzen etwas zu reduzieren, aber dann kommt wieder das Haben wollen durch...

Nun gieße ich im Winterquartier noch einmal alles gut durch, damit meine Urlaubspflegerin während unseres Urlaubs keine Arbeit hat.

Antworten