Tom West auf Abwegen

Die nächste Saison wird vorbereitet
Antworten
Jürgen

Tom West auf Abwegen

Beitrag von Jürgen » 29.04.2016, 18:17

Hej liebe Fuchsienfreunde,

ich hab da mal ne spezielle Frage:

zwei "Tom West" pflege ich, die erste treibt jetzt so aus
DSC_0446.jpg
die 2. treibt so aus
DSC_0447.jpg
mit einem Trieb der sogar nicht zur "Tom West" passt
DSC_0448.jpg
ganze Pflanze
DSC_0449.jpg
beide Pflanzen in absolut gleichen Bedingungen, seit Jahren.

Wie man sieht ist der grüne Trieb viel kräftiger und weiter.

Ist das ein zurück zu den Eltern?

Kennt jemand die Eltern?

LG. Jürgen
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Claudia
Moderator
Beiträge: 6479
Registriert: 02.11.2007, 19:37
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tom West auf Abwegen

Beitrag von Claudia » 29.04.2016, 19:07

Hallo Jürgen, das ist ja sehr interessant.
Die 'Tom West' ist eine sehr alte Sorte aus dem Jahr 1853 von Miellez aus Frankreich.
Die Eltern sind nicht bekannt.

Über die Panaschierung hat Herbert Heinermann mal einen interessanten Artikel im Fuchsienkurier geschrieben.
War die Beleuchtung bzw. der Lichteinfluß in den letzten Tagen indentisch bei beiden Pflanzen?

Auf jeden Fall ist der grüne Trieb ein "zurück" zur Urform, und solle entfernt werden.
Man findet dieses Phänomen auch bei anderen Pflanzen der Botanik.
Lieben Gruß - Claudia

FK Saar-Pfalz

Benutzeravatar
dutch Henk
Aktives Mitglied
Beiträge: 443
Registriert: 31.12.2010, 19:56
Wohnort: Bennekom, Nederland
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tom West auf Abwegen

Beitrag von dutch Henk » 29.04.2016, 19:15

Tom West ist ein Nachkomme von im jeden Fall einer F.magellanica.
Es ist ein Zwergvorm und der Verfärbung der Blätter ist eine Mutation, die weiter kultiviert wurde.
Der grüne Zweig ist einen Rückfall zu die ursprüngliche Form.
Je mehr man die Pflanze in der Sonne stellt, desto schöner ist die Verfärbung der Blätter.
Mit weniger Licht benötigt die Pflanze mehr Chlorophyll.
Grüssen aus den Niederlanden

Henk

www.hoefakkerfuchsia.nl

Jürgen

Re: Tom West auf Abwegen

Beitrag von Jürgen » 29.04.2016, 19:35

Die "Lebensbedingungen" beider Pflanzen sind seit dem Einräumen im Nov. 2015 gleich! Das heißt: Temperaturen, Wasser, Licht und Kälte( Wärme) absolut gleich.

Da die Eltern dieser alten Sorte nicht bekannt sind, werde ich den "grünen" Trieb bis zur Blütenbildung weiter beobachten. Entfernen und schreedern kann man immer noch :no:

LG. Jürgen

merlin2008
Aktives Mitglied
Beiträge: 1735
Registriert: 03.07.2014, 08:37
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Tom West auf Abwegen

Beitrag von merlin2008 » 30.04.2016, 05:19

Das gleiche hatte ich an einer Pelargonie,den grünen Trieb habe ich sofort entfern da diese ursprünglichen Triebe schneller wachsen und die Pflanze schwächen.Selbstverständlich habe ich ihn eingepflanzt.Ich denke bei den Fuchsien ist es das gleiche.So kann man die Wuchseigenschaften gut vergleichen.
Viele Grüße Edeltraud

Benutzeravatar
Linda
Aktives Mitglied
Beiträge: 892
Registriert: 19.01.2012, 19:21
Wohnort: bei Stuttgart
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Tom West auf Abwegen

Beitrag von Linda » 30.04.2016, 18:08

Hallo Jürgen,

meine 'Tom West' hat auch so einen besonderen Trieb in kräftigem Rosa, ohne grün oder weiß.
2016Fuchsien April2016 052.jpg
Leider hat der Frost von Donnerstag auf Freitag sie "eiskalt entspitzt"; mal sehen, wie sie wieder austreibt.

Aus dem grünen Trieb an Deiner Pflanze würde ich einen Steckling machen und sehen, was wird.

Ein schönes Mai-Wochenende und.....
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Viele Grüße von den Fildern

Linda

Benutzeravatar
Gartenfee49
Aktives Mitglied
Beiträge: 1798
Registriert: 18.01.2011, 10:28
Wohnort: Hamburg

Re: Tom West auf Abwegen

Beitrag von Gartenfee49 » 30.04.2016, 21:17

Na, da bin ich gespannt, ob meiner auch so merkwürdig austreibt.
Noch sind die Blättchen ganz klein. Da kann ich noch nicht viel sehen.
Liebe Grüsse aus Hamburg
von Annegret

Benutzeravatar
Claudia
Moderator
Beiträge: 6479
Registriert: 02.11.2007, 19:37
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tom West auf Abwegen

Beitrag von Claudia » 03.05.2016, 17:48

"Eiskalt entspitzt", :lol: Linda eine geniale Bezeichnung für abgefrorene Spitzen.

Bei einem Fuchsienfreund ist das mal passiert.
Seine Frau sagte mir, noch nie waren die Fuchsien in einer Saison so schön und kompakt daraufhin gewachen.
Lieben Gruß - Claudia

FK Saar-Pfalz

Benutzeravatar
Linda
Aktives Mitglied
Beiträge: 892
Registriert: 19.01.2012, 19:21
Wohnort: bei Stuttgart
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Tom West auf Abwegen

Beitrag von Linda » 04.05.2016, 07:16

Claudia, das lässt mich hoffen, dass die Frost-geschädigten Triebe auch wieder austreiben.
Im Juli 2012 war ich mal bei Kohlers im Himmelreich, da sahen die Fuchsien so aus:
DSC01606.JPG
Herr Kohler erzählte, dass seine Fuchsien Ende Mai nochmal Frost abbekommen hatten und total braun waren;
sie hatten sich ganz von alleine wieder erholt und ausgetrieben, ohne weiteren Rückschnitt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Viele Grüße von den Fildern

Linda

Antworten