Chromosomenverdoppelung bei steriler Triphyllahybride

Die nächste Saison wird vorbereitet
Antworten
Schuler
Aktives Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 06.05.2016, 07:02

Chromosomenverdoppelung bei steriler Triphyllahybride

Beitrag von Schuler » 16.08.2017, 18:16

Guten Tag zusammen

Ich hatte mir letztes Jahr in einem Baumarkt eine Triphyllahybride gekauft, welche als Koralle beschriftet war. Ich wollte sie eigentlich zum kreuzen nutzen, jedoch bildet sie keinen Pollen und eine Bestäubung hat auch noch nie funktioniert - alle "Früchte" werden gleich kurz nach der Blüte abgeworfen.

Ich wollte sie deshalb eigentlich verschenken, doch dann ist mir eingefallen, dass sich der Chromosomensatz von Pflanzen theoretisch mit einer Koffeinlösung verdoppeln lässt. Ich hatte das einmal in einem Australischen Rosenforum gelesen - da hatte der Hobbyzüchter eine Lösung mit 3 g/L genutzt.

Heute habe ich meinen Plan in die Realität umgesetzt und hoffe nun, dass in einiger Zeit Pollen und Früchte gebildet werden.

Falls es eine triploide Pflanze sein soll, würde sich dann ihr Chromosomensatz von 3 auf 6 verdoppeln - mal schauen, ob es klappt.

Im Anhang noch drei Fotos der Unbekannten.
P1020588.JPG
P1020589.JPG
P1020590.JPG
Liebe Grüsse,
Philipp
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Mediolobivia
Moderator
Beiträge: 729
Registriert: 17.06.2014, 21:04
Wohnort: Ahorn
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Chromosomenverdoppelung bei steriler Triphyllahybride

Beitrag von Mediolobivia » 17.08.2017, 04:46

Hallo Philipp,
da fährst du ja gleich harte Geschütze auf :no:
Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich da wirklich überfragt bin. Ich hätte ja einfach eine andere Sorte zum Bestäuben genommen. :D
Ich kreuze zwar auch gezielt, aber eben nur aus Spaß und nur unter den Gegebenheiten,was vorhanden ist.
Wir haben ja einige Züchter, die sich mit so etwas auskennen. Vielleicht solltest du einen von denen kontaktieren? Wade Burkhart und Karl Strümper sind da z.B. zwei Namen die mir sofort einfallen.
Auf jeden Fall halte uns mal auf dem Laufenden :)
Liebe Grüße, Anja
Bild
Wer Schmetterlinge lachen hört, weiß wie Wolken schmecken...
Unsere Homepage

merlin2008
Aktives Mitglied
Beiträge: 1735
Registriert: 03.07.2014, 08:37
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Chromosomenverdoppelung bei steriler Triphyllahybride

Beitrag von merlin2008 » 17.08.2017, 05:38

Ich bin zwar kein Experte doch ich kann mir nicht vorstellen daß man nur mit Koffein die Cromosomen verändern kann.Da ich sehr viel Kaffee trinke und die Filter samt Satz regelmäßig in unsrem Garten landen habe ich bis jetzt bei unseren Pflanzen keine Veränderung festgestellt.
Veränderungen am Erbgut kann man denke ich nur im Labor vornehmen auch das dauert eine Zeit siehe die "Surfina-Petunie"Du kannst ja weiter berichten.
Viele Grüße Edeltraud

Benutzeravatar
Claudia
Moderator
Beiträge: 6479
Registriert: 02.11.2007, 19:37
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal
Kontaktdaten:

Re: Chromosomenverdoppelung bei steriler Triphyllahybride

Beitrag von Claudia » 17.08.2017, 07:46

Hallo Philipp, meines Wissens ist Herr Henk Waldemaier der Einzige der sich mit den Chromosomen usw. professionell auseinandersetzt.
Dazu verlinke ich hier mal seine Seite, und zwar direkt auf diese spezielle Seite des Themas.
Henk Waldemaier
Lieben Gruß - Claudia

FK Saar-Pfalz

Benutzeravatar
Linda
Aktives Mitglied
Beiträge: 892
Registriert: 19.01.2012, 19:21
Wohnort: bei Stuttgart
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Chromosomenverdoppelung bei steriler Triphyllahybride

Beitrag von Linda » 17.08.2017, 10:57

Die Seiten von Henk Waldenmaier sind hochinteressant, aber mehr was für Profis, die gen-manipulierte Fuchsien verkaufen. :!:
Ich frage mich, warum soll man der Natur ins Handwerk pfuschen, wo es doch schon über 20.000 Fuchsien gibt? :no:
Ich selbst säe auch mal gerne Fuchsiensamen aus, meistens kenne ich nur die Mutterpflanze; daraus sind schon einige
sehr nette Fuchsiensämlinge entstanden....und das ohne "Kaffeesatzleserei" :roll: :roll: :roll:
2016Fuchsien Okt.2Säml. 2016 022.jpg
2016Fuchsien Okt.2Säml. 2016 001.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Viele Grüße von den Fildern

Linda

Schuler
Aktives Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 06.05.2016, 07:02

Re: Chromosomenverdoppelung bei steriler Triphyllahybride

Beitrag von Schuler » 26.08.2017, 16:43

Hallo Anja

Da ich wenig Platz habe und diese Pflanze gerade vorhanden war, musste ich es halt mit ihr versuchen ;) Ich würde auch niemand kennen, der oder dem ich diese Fuchsie sonst anvertrauen könnte und in meiner näheren Umgebung gibt es leider keine Fuchsiengärtnerei, wodurch mein Zugang zu tollen Sorten leider sehr beschränkt ist :(

Hallo Edeltraud

Kaffee enthält etwa 400 mg Koffein pro Liter - damit die Chromosomen verdoppelt werden, muss eine hohe Konzentration gewählt werden. Deshalb habe ich die Menge von 3 g/L getestet.

Claudia und Anja - danke für die Tipps mit den Züchtern. Ich hatte immer im Hinterkopf, dass die Fuchsia regia f. reitzii 6 Chromosomensätze hat - jetzt weiss ich, dass sie 8 besitzt :D Die Seite von Henk Waldemaier ist schon sehr spannend, hoffentlich kann ich auch bald von positiven Ergebnissen berichten. Es scheint so, als würde sie mittlerweile jedenfalls Pollen produzieren.

Linda - eine Verdoppelung der Chromosomen ist in der pflanzlichen Evolution etwas ganz normales. Deshalb gibt es bei den Fuchsien ja je nach Art auch 2, 4, 6 und 8 Chromosomensätze. Ich kreuze aber auch ganz normal - beispielsweise habe ich die Voodoo und die Deltas Blue mit der Fuchsie regia f. reitzii gekreuzt - mal schauen, was da entstehen wird ;) Und heute habe ich gerade eine grössere Anzahl Samen der reitzii und magellanica gesäät, da ich nächstes Jahr viele Pflänzen für den Garten brauche und mich die Sämlingsvariabilität interessiert ;)

Liebe Grüsse,
Philipp

Schuler
Aktives Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 06.05.2016, 07:02

Re: Chromosomenverdoppelung bei steriler Triphyllahybride

Beitrag von Schuler » 02.04.2018, 18:37

Hier sollte ich doch mal noch schreiben, wie es gelaufen ist:

Es wurden keine Früchte angesetzt, die Pflanze wurde Mehltauanfällig und wanderte in die Mülltonne :no: :lol:
Schade, dass es nicht so einfach funktioniert hat - ich hätte zu gerne später eine tetraploide Fuchsia excorticata gehabt...

Grüsse,
Philipp

merlin2008
Aktives Mitglied
Beiträge: 1735
Registriert: 03.07.2014, 08:37
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Chromosomenverdoppelung bei steriler Triphyllahybride

Beitrag von merlin2008 » 03.04.2018, 05:10

Kopf hoch ,ich möchte nicht wissen wieviele Kreuzungen nicht klappen Du hast es wenigstens versucht.
Viele Grüße Edeltraud

Benutzeravatar
Claudia
Moderator
Beiträge: 6479
Registriert: 02.11.2007, 19:37
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal
Kontaktdaten:

Re: Chromosomenverdoppelung bei steriler Triphyllahybride

Beitrag von Claudia » 03.04.2018, 17:27

Denke ich auch. Nur durch Versuche und Experimente kann man Neues entdecken bzw. hervorbringen.
Danke das Du uns hier dazu Bescheid gegeben hast. :)
Lieben Gruß - Claudia

FK Saar-Pfalz

Antworten