Siapton

Kulturfehler, Nachfolgeschäden, Pflanzenschutz
Antworten
Eifelfuchsien
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 14.03.2021, 18:02
Danksagung erhalten: 6 Mal

Siapton

Beitrag von Eifelfuchsien » 25.03.2021, 20:42

Hallo zusammen.

Ich möchte euch einmal auf "Siapton" aufmerksam machen. Es ist ein Produkt, das seinen Ursprung im kommerziellen Pflanzenanbau hat. Als ich das Produkt kennenlernte war es nur in 1 Liter Gebinde zu erhalten, mittlerweile aber auch in 0,5 Liter. Reicht im Normal ewig. Für mich hat es den Vorteil: Blattdünger, Einsatz bei Stecklingen, mit Pflanzenschutzmittel oder Dünger mischbar, schnelle Aufnahme der Wirkstoffe (meine persönliche Erfahrung).
Da ich ein absoluter Fan von Blattdüngung bin wird es bei mir auch dieses Jahr zum Einsatz kommen.
Für mehr information einfach googlen.
Gruß Gilbert

merlin2008
Aktives Mitglied
Beiträge: 3154
Registriert: 03.07.2014, 08:37
Hat sich bedankt: 666 Mal
Danksagung erhalten: 1437 Mal

Re: Siapton

Beitrag von merlin2008 » 26.03.2021, 07:41

Zur Blattdüngung nehme ich Wuxal von Siapton habe ich noch nichts gelesen oder gehört .Wo kann man es erwerben?
Viele Grüße Edeltraud

Eifelfuchsien
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 14.03.2021, 18:02
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Siapton

Beitrag von Eifelfuchsien » 26.03.2021, 16:46

Hallo Edeltraud.
Siapton ist in erster Linie ein Pflanzenstärkungsmittel, das u.a zu einem guten Wachstum beiträgt. Für mich liegt der Vorteil auch darin, das man sehr gut Dünger oder Pfanzenschutzmittel mischen kann, und durch die Eigenschaften von Siapton gut haftet und von der Pflanze aufgenommen wird. Nähere Informationen und Anwendungsmöglichkeiten kannst du unter folgendem Link nachlesen. christoffel-trier.de/
Ich hoffe dir damitzu helfen.
Liebe Grüße Gilbert

Edit: Verlinkung zur kommerziellen Seite leider nicht erlaubt. Verlinkung daher deaktiviert.
Claudia

merlin2008
Aktives Mitglied
Beiträge: 3154
Registriert: 03.07.2014, 08:37
Hat sich bedankt: 666 Mal
Danksagung erhalten: 1437 Mal

Re: Siapton

Beitrag von merlin2008 » 26.03.2021, 16:51

Vielen Dank Gilbert, ich hatte heute früh dann mal am PC nachgeschaut und gelesen und da ich viel ausprobiere habe ich mir gleich eins bestellt.
Trotzdem nochmals Dank für Deine Auskünfte.Über den Erfolg werde ich berichten.
Viele Grüße Edeltraud

Benutzeravatar
Claudia
Moderator
Beiträge: 8150
Registriert: 02.11.2007, 19:37
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 1050 Mal
Danksagung erhalten: 1115 Mal

Re: Siapton

Beitrag von Claudia » 26.03.2021, 18:28

Hallo Gilbert,
danke für den Tipp mit Siapton.
Da könnt ihr ja (Du und Edeltraud, und vielleicht noch weitere) Erfahrungsberichte abgeben.
Vielleicht meldet sich noch jemand anderes dazu.
Die Verlinkung musste ich allerdings deaktivieren, da bei uns eine Verlinkung zu kommerziellen Seiten nicht bzw. nur stark eingeschränkt, erlaubt ist.
Lieben Gruß - Claudia

FK Saar-Pfalz

Eifelfuchsien
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 14.03.2021, 18:02
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Siapton

Beitrag von Eifelfuchsien » 26.03.2021, 20:00

Hallo Claudia.
Ich werde zu gegebener Zeit über den Erfolg berichten.
Das mit der Verlinkung war mir nicht bewusst.
Gruß Gilbert

Benutzeravatar
Claudia
Moderator
Beiträge: 8150
Registriert: 02.11.2007, 19:37
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 1050 Mal
Danksagung erhalten: 1115 Mal

Re: Siapton

Beitrag von Claudia » 27.03.2021, 17:09

Gilbert, das ist ja kein Problem mit der Verlinkung, dafür bin ich u.a. ja auch da.

Bin gespannt was wir darüber noch hören werden.
Sagt mal, hatten wir nicht schon einmal ein anderes Pflanzenstärkungsmittel im Gespräch?
Weiß das noch jemand??
Lieben Gruß - Claudia

FK Saar-Pfalz

merlin2008
Aktives Mitglied
Beiträge: 3154
Registriert: 03.07.2014, 08:37
Hat sich bedankt: 666 Mal
Danksagung erhalten: 1437 Mal

Re: Siapton

Beitrag von merlin2008 » 28.03.2021, 05:31

Ich hatte vor ca 5 Jahren oder noch früher einmal eine Saison ein Stärkungsmittel versucht.Den Namen weiß ich nicht mehr nur das es ein Schweizer Fabrikat war und recht teuer.Das bekam ich im Großmarkt.Bei den Stecklingen und Jungpflanzen hat es ganz gut gewirkt doch bei den größeren Pflanzen brachte es nicht allzuviel.Auf keinen Fall war der Nutzen so groß daß ich für weiteren Gebrauch nochmals soviel Geld ausgegeben hatte.Den gleichen Erfolg hatte ich mit Weidenwasser das hat die Pflanzen gut gestärkt und das Wurzelwachstum beschleunigt.Leider gibt es fast keine Weiden mehr wo man Weidenruten nach der Blüte schneiden kann.Die meisten Weiden sind in den letzten drei Jahren vertrocknet.Ich muß mir unbedingt einige Ruten suchen und neu anpflanzen.Geht mit der Korkenzieherweide leider nicht.
Viele Grüße Edeltraud

Molly
Aktives Mitglied
Beiträge: 69
Registriert: 12.02.2014, 09:09
Hat sich bedankt: 318 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Siapton

Beitrag von Molly » 28.03.2021, 10:41

Hallo Edeltraud,wie geht das mit dem Weidenwasser ? Muss man das auch erhitzen,oder reicht es, die Weidenstückchen für mehrere Tage in Wasser zu legen?
Weide hätte ich genug,vor einigen Jahren habe ich die Wasserbottiche mit Weidengeflecht ummantelt,und mehrere Zweige haben Wurzeln geschlagen ,die sind jetzt armdick. Genug Material zum Basteln !
LG Molly
20180312_153552.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

merlin2008
Aktives Mitglied
Beiträge: 3154
Registriert: 03.07.2014, 08:37
Hat sich bedankt: 666 Mal
Danksagung erhalten: 1437 Mal

Re: Siapton

Beitrag von merlin2008 » 29.03.2021, 06:41

Molly Du mußt die Weidenstückchen nur einige Tage einweichen dann kannst Du das Weidenwasser sprühen oder giesen.Das kräftigt dann die Pflanzen durch die gelösten Bestandteile der Salicilsäure.
Viele Grüße Edetraud

Molly
Aktives Mitglied
Beiträge: 69
Registriert: 12.02.2014, 09:09
Hat sich bedankt: 318 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Siapton

Beitrag von Molly » 29.03.2021, 14:19

Danke,Edeltraud !
20180314_153712.jpg
Vom Münchner Viktualienmarkt viele Grüße,Molly
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten