Eine haarige Geschichte!

Auswirkungen von Licht und Schatten usw.
Antworten
Benutzeravatar
Claudia
Moderator
Beiträge: 6479
Registriert: 02.11.2007, 19:37
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal
Kontaktdaten:

Eine haarige Geschichte!

Beitrag von Claudia » 19.12.2014, 19:05

Als ich im frühen Sommer im Sauerland, bei Walter Cordes, war machte ich eine verblüffende Entdeckung:
Eine 'Beacon rot' in voller Behaarung :shock:
Bild
Das Phänomen der verkrüppelten Knospe hatten wir ja schon häufiger hier gezeigt gehabt.

Bild

Bild

Häufig ist es ja so, dass ich diese Behaarung an Fuchsien erst am PC deutlicher erkennen kann ( dank der Makroaufnahme)
Aber bei dieser Fuchsie erkannte ich es auch so.
In der Art habe ich sowas noch nicht gesehen.
Kann mir da irgendjemand etwas dazu sagen?
Ist das typisch für diese Sorte?
Unter uns...sie sah bald aus wie ein Usambaraveilchen... :D

Und generell gefragt, was bezweckt die Natur im Pflanzenreich mit einer Behaarung?
Lieben Gruß - Claudia

FK Saar-Pfalz

Benutzeravatar
Ralf H
Aktives Mitglied
Beiträge: 125
Registriert: 13.12.2012, 18:30
Wohnort: Wegberg

Beitrag von Ralf H » 19.12.2014, 19:13

Hallo Claudia,
ich könnte mir vorstellen, das so eine Behaarung hilfreich gegen Schädlinge sein kann. Aber das ist nur eine Vermutung.

Gruß  Ralf

Benutzeravatar
dutch Henk
Aktives Mitglied
Beiträge: 443
Registriert: 31.12.2010, 19:56
Wohnort: Bennekom, Nederland
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von dutch Henk » 19.12.2014, 19:47

Behaarung gibt es meistens um der Wind zu wehren/abhalten.
Das ist gegen Wasserverdampfung.
Grüssen aus den Niederlanden

Henk

www.hoefakkerfuchsia.nl

Benutzeravatar
Claudia
Moderator
Beiträge: 6479
Registriert: 02.11.2007, 19:37
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Claudia » 19.12.2014, 19:53

Also ihr meint im Grunde diese Behaarung dient zum  Schutz.
Schutz des Pflanzgewebes vor Austrocknung....

Henk, gibt es Arten die auch so eine Behaarung aufweisen?
Lieben Gruß - Claudia

FK Saar-Pfalz

Benutzeravatar
dutch Henk
Aktives Mitglied
Beiträge: 443
Registriert: 31.12.2010, 19:56
Wohnort: Bennekom, Nederland
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von dutch Henk » 19.12.2014, 20:12

Ja, es gibt Arten der ein bisschen behaarung haben.
Aber am meisten sieht man das bei jungere Zweigen.
Dan gibt es mehrere Arten der in Ihre Jugend Behaarung haben.
Ganz anders als bei uns Menschen.
Grüssen aus den Niederlanden

Henk

www.hoefakkerfuchsia.nl

Benutzeravatar
santacruz
Moderator
Beiträge: 684
Registriert: 29.12.2010, 08:33
Wohnort: St.Oswald/Möderbrugg

Beitrag von santacruz » 19.12.2014, 22:10

Ich dachte immer es sei normal bei dieser Fuchsie. Das es ein Schutz sein könnte kam mir nie in den Sinn. Bin gespannt was es noch sein kann.
L.G.Heidi  

Bild

merlin2008
Aktives Mitglied
Beiträge: 1735
Registriert: 03.07.2014, 08:37
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Beitrag von merlin2008 » 20.12.2014, 07:07

Die Behaarung dient auch zum Schutz vor Kälte,man findet es oft im Frühjahr und im Herbst als Schutz vor kühlen Nächten.Nur haben wir dann soviel zu schauen daß es uns selten auffällt.
Liebe Grüße Edeltraud

Benutzeravatar
Claudia
Moderator
Beiträge: 6479
Registriert: 02.11.2007, 19:37
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Claudia » 20.12.2014, 18:48

Ach ja, Edeltraud, das würde ja auch passen. Denn die Aufnahme machte ich ja im Juni. Und dazu im Sauerland...wo die Kälte herrschte :D

Heidi, kennst Du dieses Phänomen bei dieser 'Beacon Rot'??

Wäre so eine Behaarung nicht ein Zeichen dafür, dass die Pflanze auf keinen Fall in die Sonne möchte? Wie ein ( um es nochmals zu erwähnen :no: ) ein Usambaraveilchen?
Irgendwie beschäftigt mich das jetzt...
Lieben Gruß - Claudia

FK Saar-Pfalz

Benutzeravatar
santacruz
Moderator
Beiträge: 684
Registriert: 29.12.2010, 08:33
Wohnort: St.Oswald/Möderbrugg

Beitrag von santacruz » 20.12.2014, 19:40

Meine Beacon Rot steht westseitig. Bekommt also sehr viel Sonne ab. Mir ist zwar diese Behaarung aufgefallen, hab sie aber nicht beachtet. Dachte das wäre normal bei dieser Fuchsie.
Werde mir eine Notiz machen und nächstes Jahr mehr darauf achten. Vielleicht haben das ja auch andere Sorten.
L.G.Heidi  

Bild

Benutzeravatar
dutch Henk
Aktives Mitglied
Beiträge: 443
Registriert: 31.12.2010, 19:56
Wohnort: Bennekom, Nederland
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von dutch Henk » 20.12.2014, 19:54

[Wäre so eine Behaarung nicht ein Zeichen dafür, dass die Pflanze auf keinen Fall in die Sonne möchte?]

Im gegenteil, diese Pflanzen können sehr gut in die Sonne stehen.
Sehr viel Wüstepflanzwen haben ein filzige Behaarung, gerade um Feuchtigkeit fest zu halten.
Grüssen aus den Niederlanden

Henk

www.hoefakkerfuchsia.nl

Benutzeravatar
Claudia
Moderator
Beiträge: 6479
Registriert: 02.11.2007, 19:37
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Claudia » 21.12.2014, 13:55

Heidi, bitte unbedingt beobachten.
Denn ich habe diese Sorte nicht, hatte sie nur einmal bei Saki gesehen gehabt. Und dort fiel sie mir wegen ihrem unglaublichen Blütenreichtum auf.
:shock:

Henk, jetzt wo Du es sagst...stimmt auch! Ich habe eine Staude, nennt sich im Volksmund "Eselsohr", die ist für die volle Sonne...und ist filzig behaart.

Jetzt werde ich im Frühjahr noch genauer den Austrieb der Fuchsien beobachten, denn das interessiert mich wirklich.
Lieben Gruß - Claudia

FK Saar-Pfalz

Antworten