wenn aus Übrwinterung raus kommen Probleme mit Sonnenbrand

Auswirkungen von Licht und Schatten usw.
Antworten
Topfpflanze
Aktives Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 07.01.2015, 13:05
Wohnort: 74321 Bietigheim-Bissingen

wenn aus Übrwinterung raus kommen Probleme mit Sonnenbrand

Beitrag von Topfpflanze » 31.05.2015, 10:29

Hallo,
wenn ich mein Fuchsien Anfang bis Mitte Mai aus dem Winterquartier nach draußen stelle habe ich nach ein paar Tagen Probleme mit Sonnenbrand auf den Blättern!
Hat jemand von euch auch dieses Problem?
Weiß jemand was man dagegen machen kann?
Ich hoffe ihr könnt mir helfen!
Ich habe die Sorten Annabel,Andenken an Heinrich Henkel,Bernisser Hardy,Checkerboard,Commander in Chief,Koralle,Lye's Uniqe,Minirose,Nici's Findling,Rufus,Rose of Castille Improved,Schloss Hexenagger,Tausendschön,Stadt Leonberg,Red Shadow und Pink Marschmallow! Weiß jemand welche der Sorten eher sonnenverträglich sind?

Ich freue mich auf einen regen Gedankenaustausch!

Freundlich Grüßt
Ulrich Volkmann

Benutzeravatar
luckymancgn
Aktives Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 28.01.2011, 11:25
Wohnort: Köln

Beitrag von luckymancgn » 31.05.2015, 13:30

das Problem hab ich auch , du kannst es umgehen , wenn du die Pflanzen erst mal in den Schatten stellst , das sie sich langsam an das grelle Licht gewöhnen. Nicht alle Fuchsien lieben die Sonne. Halbschatten mögen sie lieber.

Benutzeravatar
Gartenfee49
Aktives Mitglied
Beiträge: 1798
Registriert: 18.01.2011, 10:28
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Gartenfee49 » 31.05.2015, 19:04

Beim ausräumen der Fuchsien kommen meine auch erstmal an einen Platz, der nicht so sonnig ist.

Wenn sie sich aklimatisiert haben, stelle ich die ,Koralle', ,Nici's Findling', ,Minirose',,Checkerboard',,Bernisser Hardy' an einen sonnigen Platz.

Einige von deinen Fuchsien habe ich nicht, aber ,Annabel', ,Pink Marshmellow', ,Rose of Castille Imp.' stehen eher halbschattig bei mir.
Liebe Grüsse aus Hamburg
von Annegret

Benutzeravatar
lutz2
Aktives Mitglied
Beiträge: 738
Registriert: 31.12.2010, 11:54
Wohnort: nördl. Lüneburger Heide
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Beitrag von lutz2 » 31.05.2015, 21:02

Moin,
bei uns kamen dann anschl. auch noch 2 x Hagelschauer und ein nächtl. Frost von 2° minus dazu und so sehen ein Teil unserer F. auch aus.
Wir stellen alles etwas schattiger, pflücken die beschädigten großen Blätter ab und schneiden die schlechten Triebspitzen zurück. Das hat den Vorteil, dass sich aus den verbliebenen Blattachsel jeweils 2 Triebe entwickeln. Natürlich blüht alles dann 4-6 Wochen später, aber sicherlich schön wie gewohnt!
LG  Lutz

Benutzeravatar
Ralf H
Aktives Mitglied
Beiträge: 125
Registriert: 13.12.2012, 18:30
Wohnort: Wegberg

Beitrag von Ralf H » 01.06.2015, 06:55

Hallo zusammen,
ich stelle meine Fuchsien an etwas trüberen Tagen nach draußen.

Gruß  Ralf

Benutzeravatar
lutz2
Aktives Mitglied
Beiträge: 738
Registriert: 31.12.2010, 11:54
Wohnort: nördl. Lüneburger Heide
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Beitrag von lutz2 » 01.06.2015, 20:37

Moin Ralf,
das haben wir auch gemacht. Aber dann kam der bisher sonnenreichste Tag im Mai, und da war´s geschehen. Und unsere Kiwis und der Wein waren noch nicht so belaubt, dass sie Schatten gaben (leider)!
Sogar unser sehr großer, ausladender Weißdorn-Baum (Crataegus ??), der höher als unser Haus und ca. 35 Jahre alt ist, der hat total schwarze Blätter durch das Zusammenspiel von Spätfrost und starker Sonne. Er hat aber gerade Blüten-Büschel angesetzt.
Aber sie "besinnen" sich gerade nach dem Nieselregen der letzten Tage.
LG  Lutz

Antworten