Der Garten von Familie Hustedt...

Fuchsienfreunde stellen ihre Gärten vor
Antworten
Benutzeravatar
lutz2
Aktives Mitglied
Beiträge: 863
Registriert: 31.12.2010, 11:54
Wohnort: nördl. Lüneburger Heide
Hat sich bedankt: 212 Mal
Danksagung erhalten: 253 Mal

Re: Der Garten von Familie Hustedt...

Beitrag von lutz2 » 14.06.2018, 15:35

Moin,
wer kann mir den Unterschied zwischen `Walz Polka´ und `F.x colensoi´ erklären? Unsere sehen identisch aus.

Ich glaube, wer gehen in Zukunft wegen der ausdauernden Trockenheit lieber über zu Pelargonien und Sukkulenten, die blühen bei uns prima. Die Fuchsien haben zwar viele Blätter, aber kaum Blüten.
LG Lutz
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
lutz2
Aktives Mitglied
Beiträge: 863
Registriert: 31.12.2010, 11:54
Wohnort: nördl. Lüneburger Heide
Hat sich bedankt: 212 Mal
Danksagung erhalten: 253 Mal

Re: Der Garten von Familie Hustedt...

Beitrag von lutz2 » 13.07.2018, 09:30

Moin,
nach dem guten regen sieht alles wieder besser aus. Hier sind mal wieder einige Bilder von gestern (Fuchsien und dem Garten).
LG Lutz
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
lutz2
Aktives Mitglied
Beiträge: 863
Registriert: 31.12.2010, 11:54
Wohnort: nördl. Lüneburger Heide
Hat sich bedankt: 212 Mal
Danksagung erhalten: 253 Mal

Re: Der Garten von Familie Hustedt...

Beitrag von lutz2 » 13.07.2018, 09:33

Tel 2:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Linda
Aktives Mitglied
Beiträge: 984
Registriert: 19.01.2012, 19:21
Wohnort: bei Stuttgart
Hat sich bedankt: 239 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal

Re: Der Garten von Familie Hustedt...

Beitrag von Linda » 13.07.2018, 12:14

Lutz, Dein Garten ist zauberhaft, besonders gut hat mir der Blick auf die Fuchsien durch die Wiesenraute gefallen! :P
Deine Fuchsien sind sehr schön! :D Da sieht man keine Spuren der Trockenheit.
Viele Grüße von den Fildern

Linda

Benutzeravatar
Mediolobivia
Moderator
Beiträge: 819
Registriert: 17.06.2014, 21:04
Wohnort: Ahorn
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal

Re: Der Garten von Familie Hustedt...

Beitrag von Mediolobivia » 13.07.2018, 14:43

Wir haben leider vom Regen nix gesehen und leiden weiter. Aber es stimmt, die Pelargonien stehen wunderbar. Deine Fuchsien sehen übrigens klasse aus.
Ich habe eine F. colensoi var. purpurascens. Die Blüten sind um.einiges kürzer, wie die 'WALZ Polka'.
Wenn sie blüht, send ich dir mal ein Bild.
Liebe Grüße, Anja
Bild
Wer Schmetterlinge lachen hört, weiß wie Wolken schmecken...

Benutzeravatar
Hans Jürgen
Aktives Mitglied
Beiträge: 642
Registriert: 08.02.2012, 09:27
Wohnort: Springe
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Der Garten von Familie Hustedt...

Beitrag von Hans Jürgen » 14.07.2018, 05:33

Moin Lutz! Klasse sieht Dein Garten aus. Die längere Trockenstrecke ist nicht mehr zu erkennen und die Fuchsien sind doch wunderschön.

merlin2008
Aktives Mitglied
Beiträge: 2362
Registriert: 03.07.2014, 08:37
Hat sich bedankt: 184 Mal
Danksagung erhalten: 408 Mal

Re: Der Garten von Familie Hustedt...

Beitrag von merlin2008 » 14.07.2018, 06:15

Die Fuchsien soder Garten machen doch einen sehr guten Eindruck trotz des wenigen Regens.Das ist ja eine riesenfülle an Blüten.Trotz giesen und überbrausen fallen in der Hitze die meisten der Knospen bei mir ab.
Viele Grüße Edeltraud

Benutzeravatar
lutz2
Aktives Mitglied
Beiträge: 863
Registriert: 31.12.2010, 11:54
Wohnort: nördl. Lüneburger Heide
Hat sich bedankt: 212 Mal
Danksagung erhalten: 253 Mal

Re: Der Garten von Familie Hustedt...

Beitrag von lutz2 » 17.07.2018, 16:17

Moin,
ich hatte ja vor kurzem schon mal meinen Gießstab gezeigt.
Aber ich habe mir noch ein weiteres Hilfsmittel zum Bewässern gebaut, das seit Jahren gute Dienste leistet, ohne das alle Pflanzen total naß gemacht werden.
Ich habe ein 2 m Kupferrohr, wie die Installateure benutzen, mit Verschlußkappe und Gewindeteil gekauft und alles zusammen verlötet. dann habe ich alle 5 cm ein ganz kleines Loch gebohrt. Damit die Mini-Bohrer nicht immer abbrachen, habe ich den Kupferstab der Länge nach etwas aufgeraut. Man kann auch einen Klebestreifen draufkleben und markieren.
Diesen Stab lege ich auf den Boden und richte den Strahl mal zur einen, mal zur anderen Seit. So werden ca. 2 qm Boden und Wurzeln naß, ohne das die ganze Pflanze bei dieser Hitze berieselt wird.
Das alles ist ja nicht neu, s. Sprenkelschlauch, ist aber von 2 Händen zu verlegen und zu handeln. Die Schläuche verdrehen sich ja immer.
LG Lutz
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Linda
Aktives Mitglied
Beiträge: 984
Registriert: 19.01.2012, 19:21
Wohnort: bei Stuttgart
Hat sich bedankt: 239 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal

Re: Der Garten von Familie Hustedt...

Beitrag von Linda » 17.07.2018, 16:49

Lutz, das sieht genial aus! Wie groß sind die Bohrlöcher? :idea:
Viele Grüße von den Fildern

Linda

Benutzeravatar
lutz2
Aktives Mitglied
Beiträge: 863
Registriert: 31.12.2010, 11:54
Wohnort: nördl. Lüneburger Heide
Hat sich bedankt: 212 Mal
Danksagung erhalten: 253 Mal

Re: Der Garten von Familie Hustedt...

Beitrag von lutz2 » 17.07.2018, 21:04

Moin Linda,
nur die kleinste Größe, die ich bekommen konnte. Unter 1 mm.
Gruß
Lutz

Benutzeravatar
lutz2
Aktives Mitglied
Beiträge: 863
Registriert: 31.12.2010, 11:54
Wohnort: nördl. Lüneburger Heide
Hat sich bedankt: 212 Mal
Danksagung erhalten: 253 Mal

Re: Der Garten von Familie Hustedt...

Beitrag von lutz2 » 28.08.2018, 21:41

Moin,
meine Fuchsien sind nicht gut durch den heißen Sommer gekommen, dreiviertel sind schon zurückgeschnitten.
Da ich aber im November mein Haus und meinen Garten aufgebe und in eine Wohnung mit einem 35 qm großen Sonnenbalkon ziehe, werde ich wohl in Zukunft auf die meisten Fuchsien verzichten müssen.
Dafür sind aber meine Pelargonien und andere "Sonnenkinder" so gut, daß ich diese im nächsten Jahr wohl mehr einsetzen werde.
Hier sind die fast letzten Bilder aus unserem Garten.
LG Lutz
DSCI1641.JPG
DSCI1639.JPG
DSCI1637.JPG
DSCI1636.JPG
DSCI1635.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

merlin2008
Aktives Mitglied
Beiträge: 2362
Registriert: 03.07.2014, 08:37
Hat sich bedankt: 184 Mal
Danksagung erhalten: 408 Mal

Re: Der Garten von Familie Hustedt...

Beitrag von merlin2008 » 29.08.2018, 06:22

Das sind doch noch wunderschöne Aufnahmen und die Pelargonien stehen noch in voller Blüte.Bei uns haben sogar die Pelargonien in der Hitze gelitten.So schlechte hatte ich noch nie.
Einige Fuchsien kannst Du doch bestimmt behalten gerade die Jasperssorten haben sich bei mir in der Hitze und in voller Sonne sehr gut gemacht.Die blühten die ganze Zeit genau wie "Nettala"ist zwar nicht jedermann Sorte doch wirklich ein Dauerblüher bei bis 40°.
Viele Grüße Edeltraud

Benutzeravatar
Claudia
Moderator
Beiträge: 7246
Registriert: 02.11.2007, 19:37
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 381 Mal
Danksagung erhalten: 319 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der Garten von Familie Hustedt...

Beitrag von Claudia » 30.08.2018, 18:19

Ach Lutz, auf der einen Seite freue ich mich über Deine wunderschönen Fotos aus dem Garten, und schweren Herzens denke ich an den Umzug den Du vor Dir hast.
Es werden alles Veränderungen sein, aber das werden mit Sicherheit gute Veränderungen werden.
Es bedeutet mitten in der Stadt, direkt unter Leuten, die Arbeit auf dem Balkon wird überschaubar bleiben, die Wohnung ist zu bewältigen... im Grunde nur Verbesserungen!
Und wenn Du dann noch Pflanzen mitnimmst die auf Deinem Balkon gedeihen ist die Sache perfekt ;)

Hast Du eigentlich jemand der die vielen Fuchsien in Obhut nehmen kann?
Wäre doch schade um die vielen schönen Exemplare.
Lieben Gruß - Claudia

FK Saar-Pfalz

Benutzeravatar
Linda
Aktives Mitglied
Beiträge: 984
Registriert: 19.01.2012, 19:21
Wohnort: bei Stuttgart
Hat sich bedankt: 239 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal

Re: Der Garten von Familie Hustedt...

Beitrag von Linda » 10.09.2018, 17:14

Hallo Lutz, gerade habe ich Deinen Garten durchwandert, von Seite 1 im September 2010 bis heute... :)
er ist einfach unbeschreiblich schön und zugleich ist es so traurig, :( dass Du dieses Paradies aufgeben musst.
Wenn ich weiter im Norden wäre, würde ich Dir gerne ein paar Fuchsien abkaufen,
besonders hat es mir die 'Zellertal' angetan, eine Züchtung meines Vaters, die Du am 10. Juli 2017 gezeigt hast.
Dein Haus-Nachfolger kann sich überglücklich schätzen, dass er so einen traumhaften Garten bekommt!
Ich wünsche Dir weiterhin viel Kraft und Stärke, dass Du Dich in Deiner neuen Wohnung gut eingewöhnst.
Viele Grüße von den Fildern

Linda

Benutzeravatar
lutz2
Aktives Mitglied
Beiträge: 863
Registriert: 31.12.2010, 11:54
Wohnort: nördl. Lüneburger Heide
Hat sich bedankt: 212 Mal
Danksagung erhalten: 253 Mal

Re: Der Garten von Familie Hustedt...

Beitrag von lutz2 » 06.10.2018, 16:02

Moin,
der Herbst ist mit aller Macht da, am Tage Sonne und nachts so um 6-8°. Mein Garten ist jetzt doch sehr verwildert, weil die "flotte Biene" nicht mehr mit hilft.
Aber auch so kann man sich noch sehr freuen über die wunderschöne Laubfärbung und die späten Blüten.
Leider blüht unser `Hamamelis virginiana´ immer zur Zeit der Laubfärbung, so dass die gelben Blütenbüschel kaum auffallen. Haben wir vor ca. 35 Jahren falsch gekauft, weil wir nur eine "Zaubernuß" haben wollten. Inzwischen gibt es 4 verschiedene Buschformen und Blütenfarben vom Hamamelis im Garten.
In 3 Wochen bin ich hier raus, habe aber beim neuen Eigentümer Besuchsrecht!!
Lieben Gruß
Lutz
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten