Gewitter mit Sturmboen

Auswirkungen von Licht und Schatten usw.
Benutzeravatar
Gartenfee49
Aktives Mitglied
Beiträge: 1798
Registriert: 18.01.2011, 10:28
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Gartenfee49 » 23.07.2015, 21:53

Susanne, da hat man keine Worte! :(

Gegen diese Unwetter hat man so gut wie keine Möglichkeit seine ganzen Pflanzen in Sicherheit zu bringen.

Aber noch schlimmer finde ich, das deine Blumenfrau als Gärtnerin, nicht richtig gießen kann. Fachkraft ist eben nicht gleich Fachkraft.
Traurig, aber wahr!
Liebe Grüsse aus Hamburg
von Annegret

Benutzeravatar
lutz2
Aktives Mitglied
Beiträge: 764
Registriert: 31.12.2010, 11:54
Wohnort: nördl. Lüneburger Heide
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Beitrag von lutz2 » 24.07.2015, 07:37

Hallo Susanne,
das sieht ja schlimm aus, aber freue dich an Deinen vielen anderen Fuchsien. Optimismus ist angesagt!
Deine `Siglinde Rehbein`hat´s vor 3 Wochen auch erwischt. Sie stand genau an der Stelle, an der bei Starkregen immer die Dachrinne überläuft, leider. Habe sie abgeschnitten, entblättert und umgetopft. Sie treibt schon wieder.
Bis Brandenburg!
LG  Lutz

Benutzeravatar
gschimmi
Aktives Mitglied
Beiträge: 822
Registriert: 05.01.2011, 22:04
Wohnort: oberbarnim, märkische schweiz
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von gschimmi » 24.07.2015, 07:48

solche unwetter braucht kein mensch, da könnte man wirklich heulen - so viel schaden mit einem schlag.

aber der sommer ist auch an meinen nicht spurlos vorbeigegangen.

lg von elke aus der märkischen schweiz
Man muss nicht erst sterben, um ins Paradies zu gelangen, solange man einen Garten hat!

Benutzeravatar
Ursel
Aktives Mitglied
Beiträge: 413
Registriert: 22.02.2013, 16:00
Wohnort: zwischen Flensburg und Kappeln

Beitrag von Ursel » 24.07.2015, 19:50

Susanne das ist ein Trauerspiel, bei uns soll es an der Flensburger Förde
Sonnabend auch Unwetter geben, einige Aussenveranstaltungen sind heute schon abgesagt worden, damit morgen die Leute nicht erst kommen.

Ich weiß auch nicht was man da noch schnell machen soll,
ich denke dein Mann hat ja Recht, du wir alle haben zu viele Fuchsien, die man gar nicht so schnell in Sicherheit bringen kann.

Dann noch das Elend mit dem giessen, wir haben gottseidank Glück mit unserer Blumengiessfrau. Aber 4 Fuchsien haben sie auch vergossen.
Aber das ist halt so.
Wenn man soviele Pflanzen hat, muss man sich schon sehr gut überlegen wann kann ich im Sommer in Urlaub fahren.

Sei ganz schnell wieder positiv eingestellt

liebe Grüße Ursel
Chefin der tausend bunten Fuchsienglocken

Benutzeravatar
Susanne
Aktives Mitglied
Beiträge: 1559
Registriert: 08.06.2011, 20:11
Kontaktdaten:

Beitrag von Susanne » 28.07.2015, 09:44

Nachdem Orkan-Böen von 11 bft am Samstag auch noch ein Fenster von meinem GWH entfernt und "irgendwo" hingeblasen haben, wird's jetzt zusätzlich zu allem Schmerz auch noch teuer :twisted: .
Sooo viel Wind in dieser Stärke kenne ich sonst nur im Winter, und davor geschützt ist mein Garten fast nirgends.
Meine Grazien sehen z.T. schon schrecklich aus: überhitzt, übergossen, zerfleddert :shock: ; und ich hab im Moment bei konstantem Wind von 5 bft und zusätzlichen stärkeren Böen gar keine Lust, weiter aufzuräumen. Es scheint mir nur noch eine Sisyphus-Aktion zu sein :hrhr:  ...
Und doch, Respekt vor der Arbeit von GG: meine Hochstämme (teilweise > 2 Meter), kippen bisher nur insgesamt mit ihrer Befestigung um 20-30° und brechen nicht; wie lange noch :evil: ?
Gruß von Susanne

Das Morgen kann nur blühen, wenn es im Gestern wurzelt und im Heute wächst.

http://www.fuchsiamania.de
19696

Benutzeravatar
Gartenfee49
Aktives Mitglied
Beiträge: 1798
Registriert: 18.01.2011, 10:28
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Gartenfee49 » 28.07.2015, 19:05

Bei dir kommt es ja ganz dick! :shock:

Erst die Hitze und jetzt das stürmische Wetter. das den Rest besorgt. :evil:

Das mit deinem GWH-Schaden ist noch der i-Punkt auf dem Ganzen. :no:

Womit haben wir so einen chaotischen Sommer verdient? :oops:  :oops:
Liebe Grüsse aus Hamburg
von Annegret

merlin2008
Aktives Mitglied
Beiträge: 1865
Registriert: 03.07.2014, 08:37
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Beitrag von merlin2008 » 29.07.2015, 06:11

Susanne das ist ja noch schlimmer wenn das Dach ein Loch hat.Ist es Plexiglas oder Glas?Bekommt Ihr es schnell nach?
Nun haben wir noch einige ruhigere Tage mit angenehmen Temperaturen zum aufräumen dann  kommen wieder 34°  das ist doch mal ein abwechslungsreicher Sommer.
Kopf hoch Ärmel aufkrempeln und an die Arbeit es nüzt nichts da müßen wir durch.
Warte mal der Herbst wird bestimmt wunderschön mit ganz tollen Fuchsienblüten,die sind im Herbst finde ich sowieso am schönsten.
Liebe Grüße  Edeltraud

Benutzeravatar
Ursel
Aktives Mitglied
Beiträge: 413
Registriert: 22.02.2013, 16:00
Wohnort: zwischen Flensburg und Kappeln

Beitrag von Ursel » 29.07.2015, 08:11

Bei uns an der Flensburger Förde ist sehr oft Orkan und Starker Wind
wir wohnen nur 3 km vom Wasser entfernt, da sind wir oft davon betroffen.

Ich habe alle Fuchsien so plaziert, in der Erde eingegraben und schwere Übertöpfe und in den Leitern.

Susanne, ich denke auch das mit dem Fenster ist das kleinste Übel, das kann man schnell machen lassen, das bezahlt die Versicherung

aber das die vielen Fuchsien bei euch so kaputt sind, ist schon schlimm.


liebe Grüße von der Flensburger Förde

Ursel
Chefin der tausend bunten Fuchsienglocken

Benutzeravatar
Susanne
Aktives Mitglied
Beiträge: 1559
Registriert: 08.06.2011, 20:11
Kontaktdaten:

Beitrag von Susanne » 29.07.2015, 15:39

Das verwehte Dachfenster war eine Stegdreifachplatte und kein Glas, also auch kein Versicherungsschaden. Wir bestellen es nach bei der GWH-Firma, bei denen es ein Standard-Fenster ist. Wie lange es dauert, bis es ankommt, weiss ich nicht; aber bis zum Frost haben wir ja noch Zeit :lol: . Momentan ist das GWH bis auf Arbeitsmaterial leer; bei Außentemperaturen >30°C habe ich darin 48-49°C gemessen, also Biosauna :lol: ...
Wind gibt es hier auch fast immer, Ursel, wenn auch etwas schwächer als bei Euch. Die Fuchsien sind fast alle gut gesichert und kaum umgefallen oder weggeblasen worden. Aber das Laub und auch die Blüten sind z.T. sehr beschädigt, angerissen, verfärbt, Zweige abgebrochen. Jetzt dünge ich eben vor der nächsten Hitzewelle nochmals Stickstoff-betont; vielleicht erholen sich ein paar wieder ordentlich  :oops: . Schließlich habe ich noch 2 Monate Zeit bis zum radikalen Schnitt :hrhr: .
Gruß von Susanne

Das Morgen kann nur blühen, wenn es im Gestern wurzelt und im Heute wächst.

http://www.fuchsiamania.de
19696

Benutzeravatar
Ursel
Aktives Mitglied
Beiträge: 413
Registriert: 22.02.2013, 16:00
Wohnort: zwischen Flensburg und Kappeln

Beitrag von Ursel » 29.07.2015, 16:42

@Jetzt dünge ich eben vor der nächsten Hitzewelle nochmals Stickstoff-betont; vielleicht erholen sich ein paar wieder ordentlich. Schließlich habe ich noch 2 Monate Zeit bis zum radikalen Schnitt@

Susanne, ich denke  auch, das die Fuchsien sich jetzt über eine Düngerzufuhr freuen, du wirst sehen wie schnell alles wieder voll da ist.
Aber es ist schon sch....e.

liebe Grüße von der Flensburger Förde

Ursel
Chefin der tausend bunten Fuchsienglocken

Antworten