'Martins Yellow Surprise' (Beije, 1994, NL)

gezüchtete Fuchsien werden vorgestellt
Antworten
Benutzeravatar
Mediolobivia
Moderator
Beiträge: 721
Registriert: 17.06.2014, 21:04
Wohnort: Ahorn
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

'Martins Yellow Surprise' (Beije, 1994, NL)

Beitrag von Mediolobivia » 05.02.2018, 21:32

Die gelbe Fuchsie ist wohl der Wunsch eines jeden Züchters und selbst Hobbyzüchter versuchen sich daran und wenn man sieht, was Martin Beije 1994 schon hervorgebracht hat, dann kann es gar nicht mehr solang dauern. Die Korolle dieser Fuchsien ist tatsächlich gelb genau so wie ihre Staubfäden. Er kreuzte damals einen Sämling von F. fulgens mit der F. pilaloensis. Und die Eltern sieht man dieser Sorte auch noch heute an. Das Laub und auch sie Blüten sind regelrecht flauschig. Sie liebt einen sonnigen Standort, im Halbschatten sind die Blüten sehr pastellfarben. Sie blüht den Sommer über fast ohne Pause. Vor 2 Wochen hab ich Stecklinge gesetzt, die hatten nach 5 Tagen schon kräftige Wurzeln. Das ist rekordverdächtig! Die Überwinterung ist ebenfalls problemlos. Aber leider will sie einfach keine Beeren ausbilden. Die Fruchtknoten werden samt Blüte abgeworfen. Ich kreuze ja auch sehr gern :D
Hat die von euch vielleicht auch jemand?
Martins Yellow Surprise.jpg
Liebe Grüße, Anja
Bild
Wer Schmetterlinge lachen hört, weiß wie Wolken schmecken...
Unsere Homepage

Benutzeravatar
Claudia
Moderator
Beiträge: 6433
Registriert: 02.11.2007, 19:37
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

Re: 'Martins Yellow Surprise' (Beije, 1994, NL)

Beitrag von Claudia » 06.02.2018, 07:19

Ich dachte heute morgen...ah, die hatte ich doch auch schonmal.
Aber nach kurzer Suche im alten Forum hab ich die "ähnliche" entdeckt, die ich meinte.
Beim Vergleich ist schon ein größerer Unterschied zu erkennen... :D

'Lechlade Martianess'
Wright, GB, 1985
[(f.splendens x f.fulgens) x f.splendens]
Lechlade Martianess 1.jpg
Lechlade Martianess 1.jpg (149.61 KiB) 761 mal betrachtet
Lechlade Martianess.jpg
Lechlade Martianess.jpg (189.06 KiB) 761 mal betrachtet
Diese 'Lechlade Martianess' war in der Überwinterung noch nicht mal so schlecht.
Nur die Blütenbildung war nicht so üppig.
Lieben Gruß - Claudia

FK Saar-Pfalz

Benutzeravatar
Mediolobivia
Moderator
Beiträge: 721
Registriert: 17.06.2014, 21:04
Wohnort: Ahorn
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: 'Martins Yellow Surprise' (Beije, 1994, NL)

Beitrag von Mediolobivia » 06.02.2018, 08:22

Ja, die hatte ich auch schon, nur gefallen hat sie mir nicht. Die Blütenfarbe erinnerte an schrumpelige Möhren ausm Gemüsefach :no:
Aber so hat ja jede Sorte ihre Liebhaber. Und das ist auch gut so, sonst hätten wir ja alle die gleichen Fuchsien :D
Liebe Grüße, Anja
Bild
Wer Schmetterlinge lachen hört, weiß wie Wolken schmecken...
Unsere Homepage

Benutzeravatar
Hans Jürgen
Aktives Mitglied
Beiträge: 623
Registriert: 08.02.2012, 09:27
Wohnort: Springe
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: 'Martins Yellow Surprise' (Beije, 1994, NL)

Beitrag von Hans Jürgen » 06.02.2018, 14:44

Klasse Anja! Ich mag solche Sorten und freue mich, dass ich von der ersten einen Steckling bekomme, denn die „schrumpelige Möhre“ habe ich ja schon seit ein paar Jahren. :lol: Also, ehrlich gesagt, so richtig ähnlich sind sich die beiden Sorten nicht, wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht. In dieser Saison werde ich mal ein Foto machen.

merlin2008
Aktives Mitglied
Beiträge: 1702
Registriert: 03.07.2014, 08:37
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: 'Martins Yellow Surprise' (Beije, 1994, NL)

Beitrag von merlin2008 » 07.02.2018, 08:37

Ich habe beide Sorten und kann sagen man kann sie nicht vergleichen.
Die" Lechlade Martianess"blüht bei mir im zeitigen Frühjahr schon im Gewächshaus und dann im Freiland im Spätherbst.Ich denke es ist eine Kurztagespflanze.Sie braucht sehr viel Dünger und in der Sonne wer hätte das gedacht sind die Blüten sehr dunkelorange.Besonders hübsch finde ich sie nicht.
CIMG0227.JPG
CIMG0255.JPG
Die "Martins Yellow Surpreise" wächst sehr gut und ist ein Dauerblüher ich finde sie vom Wuchsverhalten besser als ihre Nachfolgerin.Leider habe ich von ihr kein Bild doch ich kann nur bestätigen was Anja über sie schreibt.
Da ich damals auf der Suche nach Raritäten war hatte ich mir auch die "Martins Chois Improvet"zugelegt.Diese ist zickiger als die "Yellow Surpreise"und es hat 5 Jahre gedauert bis ich ein Bäumchen gezogen hatte.Auch sie blüht im Vergleich recht früh im Jahr nur Ableger brauchen länger bis sie angehen.
CIMG0366.JPG
CIMG0309.JPG
CIMG0025.JPG
Man sieht auf den Bildern die verschiedenen Farbverläufe im Laufe des Sommers.
Viele Grüße Edeltraud

Benutzeravatar
Claudia
Moderator
Beiträge: 6433
Registriert: 02.11.2007, 19:37
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

Re: 'Martins Yellow Surprise' (Beije, 1994, NL)

Beitrag von Claudia » 07.02.2018, 09:36

Also die Aufnahme mit dem Herz ist einfach große Klasse!
Beeindruckend wie groß Deine Fuchsie ist. Sehr schön.

Sie ist schon eine Besonderheit unter den Fuchsien.
Lieben Gruß - Claudia

FK Saar-Pfalz

Antworten