Fuchsiensterben

Was tun wenns ernst wird?
Antworten
Thaiv
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 25.07.2019, 04:50
Danksagung erhalten: 3 Mal

Fuchsiensterben

Beitrag von Thaiv » 25.07.2019, 07:17

Hallo zusammen,
ich habe ein Problem mit einer meiner Fuchsien. Man könnte vermuten, dass sie kein Wasser bekommen hat. Aber ich gieße und dünge regelmäßig. Auch steht sie an einem schattigeren Platz bei der Hitze, der ihr bisher gut bekommen ist. Aber vor 2 Tagen hat sie sich massiv verändert. Sie hat alle Blüten abgeworfen und sieht nun so aus wie auf den Bildern. Die Blätter sehen zwar trocken aus, aber sind sie nicht. Auch der Stamm und die Äste sind ebenfalls noch "grün". Woher kann das nur kommen und was könnte mein Fehler sein? Was kann man tun um sie zu retten?

Vielen Dank und viele Grüße
Thaiv
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
lutz2
Aktives Mitglied
Beiträge: 883
Registriert: 31.12.2010, 11:54
Wohnort: nördl. Lüneburger Heide
Hat sich bedankt: 354 Mal
Danksagung erhalten: 274 Mal

Re: Fuchsiensterben

Beitrag von lutz2 » 25.07.2019, 08:17

Moin Thaiv,
das sieht ja nicht gut aus. Ich vermute, dass du die Fuchsie zu viel gegossen hast. Und dann sehe ich noch den Untersetzer, also konnte das überschüssige Wasser noch nicht einmal abfließen. Deshalb haben wir nie Untersetzer genommen.
Du kannst folgendes versuchen: nimm einen Stapel Zeitungspapier und stelle deine Fuchsie ohne Topf darauf, dann saugt das Papier die überschüssige Flüssigkeit ab. Das gleiche geht auch auf einem rohen Betonfußboden. Ich würde dann die Spitzen der Zweige etwa 1/3 einkürzen, die Blätter fallen sowieso ab. Diese Methode hat bei uns schon oft geholfen.
Ich wünsche dir, das deine Fuchsie sich wieder erholt. Nur Mut!
Gruß Lutz

Benutzeravatar
Claudia
Moderator
Beiträge: 7533
Registriert: 02.11.2007, 19:37
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 529 Mal
Danksagung erhalten: 448 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fuchsiensterben

Beitrag von Claudia » 25.07.2019, 17:30

Hallo Thaiv, erstmal herzlich willkommen hier in unserem schönen Forum für alle Fuchsienthemen!

Der Antwort von Lutz habe ich nichts hinzuzufügen. Das ist auch meine Meinung.
Nun hoffe ich dass Du die Antwort bald lesen wirst, damit es noch eine Rettung für Deine Fuchsie gibt.
Ich drücke Dir die Daumen und lass und wissen wie alles "geendet" hat ;)
Lieben Gruß - Claudia

FK Saar-Pfalz

Benutzeravatar
Mediolobivia
Moderator
Beiträge: 839
Registriert: 17.06.2014, 21:04
Wohnort: Ahorn
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 86 Mal

Re: Fuchsiensterben

Beitrag von Mediolobivia » 25.07.2019, 18:38

Fuchsien neigen bei Hitzestress dazu das Wasser aus den Blättern in den Wurzeln zu speichern. Sprich, die Blätter schlappen, obwohl der Wurzelballen eigentlich noch feucht ist. Wer das nicht weiß, der greift zur Gießkanne. Und da liegt der Fehler, die Pflanze ertrinkt förmlich. Noch schlimmer ist es dann, wenn der Topf direkte Sonne abbekommt, der klatschnasse Wurzelballen wird so warm, dass die jungen Wurzeln regelrecht durchkochen. Fuchsien sind gegen zu heiße Füße allergisch. Keine Haarwurzeln bedeutet auch, dass die Pflanze kein Wassser wieder in die Blätter leiten kann, sobald es abkühlt.
Lutz schrieb es ja schon: Ballen trockenlegen, zurückschneiden, in den Vollschatten stellen und nur ganz wenig gießen. Wenn es noch nicht zu arg war, dann bildet die Pflanze neue Wurzeln und treibt wieder neu aus.

Ich wünsche Dir viel Erfolg beim Verarzten und drücke beide Daumen :)
Liebe Grüße, Anja
Bild
Wer Schmetterlinge lachen hört, weiß wie Wolken schmecken...

Thaiv
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 25.07.2019, 04:50
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Fuchsiensterben

Beitrag von Thaiv » 26.07.2019, 04:14

Hallo zusammen,
Vielen Dank für die Tipps! Ich werde eure Ratschläge umsetzen. Bin gespannt ob es funktioniert.

Danke und viele Grüße
Thaiv

Thaiv
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 25.07.2019, 04:50
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Fuchsiensterben

Beitrag von Thaiv » 29.07.2019, 14:06

Hallo zusammen,
ich habe euren Rat befolgt und alles wie oben beschrieben durchgeführt. Wurzeln waren noch da und mMn auch in Ordnung gewesen.
Nur leider trocknet nun jeder der restlichen Äste ein. Ist das normal in so einer Situation? Das ist ein sehr trauriger Anblick...

Ab wann sollten denn, wenn überhaupt, die ersten neuen Triebe zu sehen sein? Ich gehe momentan vom schlimmsten aus :(

Benutzeravatar
Claudia
Moderator
Beiträge: 7533
Registriert: 02.11.2007, 19:37
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 529 Mal
Danksagung erhalten: 448 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fuchsiensterben

Beitrag von Claudia » 29.07.2019, 18:33

Hallo Thaiv, es ist gut möglich dass die Fuchsien nur noch am Wurzelbereich austreibt, oder vielleicht am Hauptstamm.
Gib ihr Zeit, ich meine mindestens 14 Tage. Kannst diese ja in eine "Ecke" stellen.
Auch ich habe leider vergossene Fuchsien. Immer wieder passiert sowas. Auch "alten Hasen" mit viel Erfahrung.
Ich drücke Dir jedenfalls fest die Daumen :) und bin auch gespannt.
Lieben Gruß - Claudia

FK Saar-Pfalz

Thaiv
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 25.07.2019, 04:50
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Fuchsiensterben

Beitrag von Thaiv » 22.04.2020, 13:20

Hallo zusammen,
wie man in der entsprechenden Zeitspanne sieht, habe ich die Pflanze komplett zur Seite gestellt. Eigentlich wollte ich sie entsorgen und habe sie aus Vergessenheit "überwintert". Erstaunlicherweise treibt sie nun an einpaar Stellen des Hauptstamms wieder aus. Leider nur bis zur 3/4 des Hauptstammes und 1 Ast. Was meint ihr soll ich damit nun machen? Sollte ich sie nochmal zurückschneiden oder einfach abwarten?

Danke nochmal für die ganzen nützlichen Tipps!

Viele Grüße
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Claudia
Moderator
Beiträge: 7533
Registriert: 02.11.2007, 19:37
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 529 Mal
Danksagung erhalten: 448 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fuchsiensterben

Beitrag von Claudia » 22.04.2020, 18:08

Hallo Thaiv, schön das Du Dich wieder dazu meldest und wir vom Werdegang dieser Fuchsie erfahren.
Ich kenne das nur allzu gut. Jetzt solltest Du vorsichtig sein, nicht allzu nass halten und ich würde an Deiner Stelle die Zweige einsprühen.
Wenn möglich mit warem Wasser.
Schneiden würde ich noch nicht. Das kannst Du ja Ruckzuck nachholen. Warte mal ab was passiert.
Vielleicht hat ja noch jemand anderes eine Idee oder Empfehlung.
Wie hatte sie eigentlich geblüht gehabt? Oder hast Du sogar einen Namen dazu?
Lieben Gruß - Claudia

FK Saar-Pfalz

Benutzeravatar
Hergard
Aktives Mitglied
Beiträge: 833
Registriert: 11.01.2019, 13:47
Wohnort: Donauwörth
Hat sich bedankt: 396 Mal
Danksagung erhalten: 407 Mal

Re: Fuchsiensterben

Beitrag von Hergard » 22.04.2020, 21:23

Auch ich würde warten mit dem Schneiden! Die Fuchsien bekommen zu verschiedenen Zeiten ihre Blätter, wie überall gibt es Frühe und Späte, abschneiden kann man immer noch.
Viel Erfolg, viel Glück und viele Grüße
Hergard

Thaiv
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 25.07.2019, 04:50
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Fuchsiensterben

Beitrag von Thaiv » 24.04.2020, 05:32

Hallo zusammen,
danke für die Tipps. Dann warte ich einfach mal ab.

Viele Grüße

Benutzeravatar
Mediolobivia
Moderator
Beiträge: 839
Registriert: 17.06.2014, 21:04
Wohnort: Ahorn
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 86 Mal

Re: Fuchsiensterben

Beitrag von Mediolobivia » 13.05.2020, 20:36

Kratz mal vorsichtig an der Rinde an den Zweigen, wo nichts treibt. Ist es darunter grün, wird da wohl noch was treiben. Sind sie braun, dann kannst du sie wegschneiden und den neuen Trieben Platz machen :)
Liebe Grüße, Anja
Bild
Wer Schmetterlinge lachen hört, weiß wie Wolken schmecken...

Antworten